Blick aus dem All auf die touristische Insel Noirmoutier

PRESSEMITTEILUNG

Blick aus dem All auf die touristische Insel Noirmoutier

La Roche-sur-Yon (Frankreich), 6. Juni 2017.  

Der französische Raumfahrer Thomas Pesquet ist am vergangenen Freitag aus der Internationalen Raumstation  zurückgekehrt und befindet sich zurzeit in Deutschland. Kurz zuvor hat er den  Bewohnern der Vendée in Frankreich noch ein kleines Geschenk gemacht: ein Foto der Insel Noirmoutier aus dem All, aus 400 Kilometern Höhe.

Mit einem speziellen Zoom würde man auf diesem Foto alles erkennen, was die Insel für Touristen so attraktiv macht, die als Sylt der Vendée gilt. Dank ihres außergewöhnlichen Mikroklimas hat Noirmoutier den Beinamen „Insel der Mimosen“. Sie ist ein Garten Eden für Naturfreunde: bläuliche Salzsümpfe bestimmen das Bild auf einem Drittel ihrer 49 km². Eine sanfte Meeresbrise streichelt blondfarbige Dünen. Duftende das Aromen durchströmen das Unterholz von Steineichen, Erdbeerbäumen und Meereskiefern. In der Mulde des Waldes „Bois de la Chaise“ verstecken sich die typischen großen Villen von Noirmoutier. Sie zeugen von den Freuden der „Belle Epoque“ und des Badens im Meer. In den sandigen Buchten gegenüber dem Festland entstanden der Tourismus und „klassische Yachting“.

Der Reiz der Insel wird schon bei der Anreise deutlich. Neben einer Brücke, die erst seit 1971 existiert, gelangt man über eine vier Kilometer lange Straße nach Noirmoutier. Diese ist nur bei Ebbe zu befahren. „Le Gois“ steht bei Flut völlig unter Wasser. Autofahrer müssen sich gut informieren, um nicht im falschen Augenblick loszufahren.

Neben geschützter Natur bietet Noirmoutier 40 Kilometer Strände und die dazugehörigen Aktivitäten: Segelschule, Tauchen, Paddle, Kitesurf, Jet-Ski, Kajak, Ausfahrten mit alten Fischkuttern, Meeresfischen, Aktivitäten für Kinder. Die Insel hat drei Häfen.

Zwischen Land und Meer lebt Noirmoutier noch von traditionellen Aktivitäten: Austern- und Muschelzucht, Kartoffelanbau mit der berühmten „Bonnotte“, Salzgewinnung, Fischfang. All diese natürlichen Zutaten werden von bekannten Köchen der Insel zu schmackhaften Gerichten verarbeitet und man findet sie auf den bunten Märkten der Insel.

Noirmoutier ist auch ein beliebter Ort für Segelregatten. An den „Régates du Bois de la Chaise“ nehmen jedes Jahr etwa 70 Segler teil und es herrscht Feststimmung an Land und auf dem Meer.

Die Insel hat in diesem Jahr zwei neue exquisite Hoteladressen:

Die Hostellerie du Général d’Elbée hat sofort nach ihrer Einweihung 4 Sterne erhalten. 26 Zimmer in diesem denkmalgeschützten Gebäude aus dem 18. Jahrhundert in Noirmoutier en l’Ile.

Alexandre Couillon hat 2 Sterne im Michelin Restaurant-Führer und wurde für 2017 von Gault et Millau als bester Küchenchef ausgezeichnet. Mit dem Hôtel d’Alexandre Couillon im Hafen Port de l’Herbaudière wird für ihn ein neuer Traum Wirklichkeit.

Infos: www.vendee-tourismus.de .

__________________________

Die Vendée ist ein französisches Departement an der Atlantikküste, das nach dem gleichnamigen Fluss benannt wurde. Das Gebiet ist mit 6.720 km² mehr als doppelt so groß wie das Saarland und hat ungefähr 642.000 Einwohner. Die Hauptstadt des Departements ist La-Roche-sur-Yon mit 53.000 Einwohnern. Die Vendée gehört zu den Departements mit den meisten Sonnenstunden in Frankreich. Die Küstenlinie beträgt 250 Kilometer, davon 140 Kilometer Sandstrände. Zwei Inseln, Yeu und Noirmoutier, 18 Seebäder und 8 Yachthäfen. Mehr als 500 Feste und Veranstaltungen werden jährlich organisiert. Segelregatta um den Globus: Vendée-Globe. Mehr als 1.600 Kilometer Radwege. Mehr als 300 touristische Attraktionen und Aktivitäten. Der Attraktionspark „le Puy du Fou“ wird jährlich von 2,2 Millionen Gästen besucht. Die touristische Hauptsaison der Vendée erstreckt sich von April bis Oktober (92% der 36 Millionen Übernachtungen). Von Frankfurt sind es beispielsweise 1.000 Kilometer bis in die Vendée. Autobahnen, Bahnverbindungen nach La Roche sur Yon/Les Sables d’Olonne und Flugverbindungen nach Nantes oder La Rochelle machen das Gebiet gut erreichbar.

Touristische Informationen: Vendée Expansion

33 rue de l’Atlantique, CS 80206, 85005 La Roche sur Yon cedex, www.vendee-tourismus.de .

Fotos zum Downloaden: https://we.tl/zsqShz3Sya  (der Link ist nur einige Tage aktiv. Gerne schicken wir Ihnen auf Anfrage auch Fotos per Mail).

Pressedossier Vendée 2017: http://jorghartwig.fr/wp-content/uploads/2017/03/PRESSEDOSSIER-VENDEE-2017.pdf

Redaktionskontakt: Jörg HARTWIG FD

Jörg HARTWIG FD, 13 rue de Gravelle, 25660 Morre (Besançon), FRANKREICH,

Tel. : +33 (0)9 73 18 46 23, jorg.hartwig@aliceadsl.fr , www.jorghartwig.fr

Bitte schicken Sie eine Mail an jorg.hartwig@aliceadsl.fr wenn Sie keine weiteren Pressemitteilungen von uns erhalten möchten.

 

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *